eventasy-Team gewinnt Kunst & Kultur Hackathon

Das Team von eventasy freut sich: Geschlossen und unterstützt von zwei Externen haben wir am Freiburg 2021 Kunst & Kultur-Hackathon teilgenommen und dabei gleich einen Preis (1.000€) abgeräumt!

Viel wichtiger als das Preisgeld ist uns aber, einmal wieder zu sehen, wie sehr wir mit eventasy einen Nerv treffen; von den sieben vorgegebenen Challenges des Hackathons lautete unsere nämlich so: „Wie können bisher noch nicht involvierte Bürger*innen als neue Zielgruppen für Kunst-und Kulturangebote erreicht werden?“

Unser Beitrag zu dem Hackathon war jedoch nicht eventasy – das hätten die Regeln nicht erlaubt –, sondern ein ganz neu von uns konzipierter und prototypisch umgesetzter Ansatz: Treye. Dadurch liegen Kunst & Kultur zukünftig ganz wörtlich „im Auge des Betrachters“: Jedem/r wird ein Werk so präsentiert, wie er/sie es möchte. So können Geschichtsfans, wenn sie die Mona Lisa sehen, z.B. mehr über die Theorien erfahren, wen das gezeigte Modell darstellt, während Wissenschaftsorientierte vielleicht eher daran interessiert sind, wie ihr mysteriöses Lächeln zustande kommt. Ermöglicht werden diese individuenspezischen Differenzierungen durch Technologien, die von vielen Veranstaltungsstätten ohnehin schon eingesetzt werden, z.B. Augmented Reality.

Dieser Ansatz überzeugte auch die Jury, bestehend aus Vertretern der Freiburger Kultur-, Kunst- und Stadtszene. Von ihr wurden wir zu einem der drei (gleichberechtigten) Sieger ernannt.

Nachdem der Hackathon nun vorbei ist, werden wir uns erst einmal wieder auf eventasy fokussieren. Es ist aber gut möglich, dass wir Treye später in eventasy integrieren – schließlich sind wir immer an innovativen Möglichkeiten interessiert, wie wir eure Freizeit verbessern können!

Hier könnt ihr euch unser Präsentations-Video von Treye ansehen: